Seefracht Export

Einfache Erstellung von Sendungen wie Haus, Einzelsendungen oder Einzelsendungen FCL. Zusammenstellung von Super-Haus-Sendungen, Konsolidierung von Haus- in Master-Sendungen. Alle Sendungsdaten fließen zur weiteren Abfertigung automatisch in das Scope Zoll-Modul ein. Elektronische Dokumentenerstellung und Versand via E-mail. Aus der Sendung heraus können auch Leistungen abgerechnet, Kosten und Erlöse kalkuliert und alle nötigen Dokumente produziert und gedruckt werden.

Seefracht Import

Vollständige Sendungsübersicht und schnelle Erfassung neuer Sendungen wie Breakbulk (Master und Haus) und Einzelsendungen (auch FCL). Einfaches Containermanagement, schnelle Überführung auf House-Ebene. Elektronische Dokumentenerstellung und E-mail-Versand einschließlich Eingangsbestätigung und Zollinstruktionen. Aus der Sendung heraus können auch Leistungen abgerechnet, Kosten und Erlöse kalkuliert und alle nötigen Dokumente produziert und gedruckt werden.

Schnellerfassung von Buchungen.

Auch wenn noch nicht alle Sendungsdetails bekannt sind, können Buchungen erfasst werden. So können vorab schon Transportaufträge erstellt oder Buchungsbestätigungen für Kunden gedruckt und versandt werden. Wenn alle Sendungsdetails bekannt sind und erfasst werden können, lässt sich die Buchung in eine Sendung umwandeln.

Container- und Packstücke-Disposition mit Kopierfunktion.

Im Rahmen der Disposition ist es möglich, Stückgut zu kopieren und kopiertes Stückgut hinzuzufügen. Das erspart unnötige zusätzliche Bearbeitungszeit.

Eigenständiger Editor für B/L-Instruktionen, Haus-B/L und Fiata-FCR.

Der eigenständige Editor gibt dem Benutzer klare Auskunft, wie B/L-Instruktionen, Haus-B/L und Fiata FCR erstellt werden. So kann er für Akkreditive alle Dokumente einfach und schnell modifizieren, ohne die Sendungsdaten ändern zu müssen.

Spezifizierte Transportaufträge erstellen und drucken.

Zu allen Sendungen können spezifizierte Transportaufträge für Container und Stückgut erstellt und ausgedruckt werden: Abholung, Container-Abholung, Schuppen-Anlieferung. Ausserdem kann zu allen Transportaufträgen auch ein CMR erstellt und ebenfalls ausgedruckt werden.

Sammelsendungen disponieren.

Haussendungen lassen sich schnell und einfach disponieren. Packstücke werden per Mausklick mit Drag-and-Drop hinzugefügt oder im Falle einer Umdisposition entfernt.

Super-House-Sendungen LCL und FCL.

Super-House ist eine Zusammenfassung mehrerer Haussendungen zu einem Auftrag und wird wie eine „normale“ Haussendung auf eine Sammelsendung gezogen. Die automatische Tarifberechnung ist nach Containertyp, Maßen und Gewicht möglich. Mit der Rechnerfunktion kann sofort kontrolliert werden, ob der korrekte Tarif zugrunde gelegt ist. Ist für einen Zielort kein eigener Master vorgesehen, können Sendungen an einen anderen Spediteur gegeben werden. Auch dies geschieht über den Sendungstyp Super-House. So wird nur ein B/L erstellt, werden Zeit und Kosten gespart.

INTTRA, GT Nexus, CargoSmart.

Scope Seefracht ermöglicht den direkten Datenaustausch mit INTTRA, GTNexus und CargoSmart. Für Buchungen, Events und B/L-Instruktionen. Sobald die entsprechenden Instruktionen und Nachrichten an den Carrier eingefügt sind, kann der B/L-Versand ausgelöst werden.

Häfen Hamburg, Bremen, Rotterdam.

Die Kommunikation mit den Häfen in Hamburg, Bremen und Rotterdam ist ebenfalls direkt aus Scope möglich. Nach Auswahl der benötigten Nachrichten werden – zusätzlich zu den bereits hinterlegten Sendungsdaten – die erforderlichen Informationen erfasst.

Automatisierte Erfassung von Gefahrgut.

Güter einer Sendung können in den hinterlegten offiziellen Gefahrgutlisten geprüft werden. Der im Rahmen der Prüfung erzeugte Text wird automatisch übernommen.

Compliance: Check.

In Scope werden Adressen auch mit aktuellen Terrorlisten abgeglichen. Ob diese Überprüfung automatisch oder manuell durchgeführt werden soll, ist frei wählbar.

Segellisten

Manuelle Eingabe oder automatische Übernahme.

Die Segellisten für die Abfahrten aus den Häfen Hamburg, Bremen/ Bremerhaven und Wilhelmshaven werden in Scope automatisch übernommen. Alternativ können die Segellisten im Bedarfsfall manuell verwaltet werden.

Automatisierte Validierung

Sichere Dateneingabe durch Warnungen und Fehlermeldungen.

Anwender von Scope werden durch automatische Plausibilitätsprüfungen unmittelbar auf mögliche Eingabefehler hingewiesen. Dabei nutzt Scope zwei verschiedene Kontrollebenen. Warnungen werden angezeigt, wenn Daten fehlen, die nicht unbedingt erforderlich sind. Fehleranzeigen verhindern das Erfassen falscher Daten. Fehlerhafte Eingaben können sofort korrigiert werden.

Compliance Check

Sicher wissen, was legal ist.

Die automatische oder manuelle Adressenprüfung zur Absicherung der Einhaltung bestehender Vorschriften ist aus allen Anwendungen heraus möglich. Die konstante Aktualisierung der wichtigsten Sanktionslisten der UN, der EU und der USA gewährleistet höchste Datenzuverlässigkeit.

Connect

Sendungsverfolgung und Buchung via Web.

Connect ist die ergänzende Web-Applikation, die es Spediteuren, Agenten und Kunden ermöglicht, Sendungen zu verfolgen und so den jeweils aktuellen Status zu überprüfen. Alle Prozessteilnehmer erhalten zuverlässig Auskunft über ihre Zuständigkeiten, können Meilensteine erfüllen und Events hinzufügen. Kunden können Buchungen vornehmen, die dann in Scope unmittelbar zur Verfügung stehen.

Automatisierte Updates

Wichtige Daten immer auf dem neuesten Stand.

Durch Platzierung als Software as a Service (SaaS) in der Cloud wird Scope fortlaufend aktualisiert. Das gilt nicht nur für die jeweiligen Versions-Updates, sondern auch für die zahlreich hinterlegten variablen Stammdaten von wirtschaftlicher oder juristischer Bedeutung, die immer auf dem neuesten Stand sein müssen. Diese Daten werden zentral verwaltetet, täglich überprüft und, wenn nötig, aktualisiert.

Persönlicher Schnellzugang

Den digitalen Arbeitsplatz selbst einrichten und verwalten.

Da die Arbeitsmethoden einzelner Anwender sich unterscheiden, bietet Scope die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz individuell zu gestalten und der eigenen Arbeitsweise anzupassen.

International und Lokal

Anpassung an Sprachen, Zeiten und Formate.

Scope unterstützt die ganzheitliche Internationalisierung und Lokalisierung. Alle Anwendungen werden in definierten Landessprachen angezeigt und berücksichtigen dabei auch lokale Besonderheiten wie Datum, Zeit, Währungen und Zahlenformate.

Direkte Zollverbindungen

Zuverlässiger Datentransfer, kürzere Responszeiten.

Direkte und zertifizierte Verbindungen gewährleisten nahtlose und sichere Verbindungen zwischen Scope und Zoll. Aktuell bestehen diese Verbindungen in Deutschland (ATLAS), den Niederlanden (AGS), der Schweiz (e-dec) und den USA (ISF, AMS, AES). Regelmäßige, kostenlose Updates sorgen zuverlässig für die vorgeschriebenen Abwicklungen. Mit kürzeren Responszeiten, ohne Risiko externer Störungen auf dem Übertragungsweg.

Offerten

Angebote mit höherem Auftragspotenzial.

Unmittelbar nach Eingang einer Anfrage kann die passende Offerte für die jeweilige Transportart in wenigen Arbeitsschritten erstellt und schnell beantwortet werden. Per Mausklick lässt sich auf eine Vielzahl an Vorlagen zurückgreifen, die sich in Sekundenschnelle maßgeschneidert auf die Anfrage des Kunden erweitern lassen. Eine Vorschau gibt die Sicherheit, dass alles stimmt – einschließlich das professionelle Erscheinungsbild mit eigenem Unternehmenslogo.

Sea Carrier Messaging

Automatische Kommunikation durch nahtlose Integration.

Scope bietet eine EDI-Verbindung zu INTTRA, GT Nexus, CargoSmart sowie die Integration von Ocean Insights an. Diese Portale verbinden die Anwender mit den großen Seetransportunternehmen in aller Welt und ermöglichen die sichere Verwaltung und den Austausch von Daten. Dabei werden sämtliche Arbeitsschritte in Scope ausgeführt, ein Systemwechsel ist nicht erforderlich.

Erfolggeschichten sind unsere beste Referenz.