Hello

  Schweiz

Riege beteiligt sich am CDM-Projekt von CargoHub zur Stauvermeidung am Flughafen Schiphol

Leersum, Niederlande – Die CargoHub-Initiative Trucking CDM (Collaborative Decisions Making) am Flughafen Schiphol hat Riege Software Niederlande eingeladen, dem CDM-Projektkonsortium beizutreten.

Im Januar 2020 startete CargoHub die erste Version der cloudbasierten CDM-Plattform zur Unterstützung der Akteure in der Luftfracht-Lieferkette. Die neutrale digitale Logistik-Informationsplattform soll Wartezeiten der LKW verkürzen, die Transportplanung und -koordination verbessern sowie die Abwicklung am Flughafen beschleunigen. Die Ergebnisse der ersten Phase wurden von der Luftfracht-Community positiv bewertet. Das Projekt wird in den nächsten drei Jahren fortgesetzt.

Henk Boorsma, Partner und Geschäftsführer von Riege in den Niederlanden, nahm die Einladung, dem Konsortium beizutreten, gerne an. So kann Riege einen strategischen Beitrag mit fundiertem Know-how im Speditionswesen leisten. Darüber hinaus können Kunden von Riege einen praktischen Beitrag leisten, indem sie relevante Daten aus ihrer Speditionssoftware Scope zur Verfügung stellen. Durch die Summe dieser Assets ist Riege in der Lage, die CDM-Plattform aktiv zu unterstützen und so die digitale Transformation voranzutreiben.

„Wir sind begeistert, dass die neue Initiative uns im Namen unserer Speditionskunden und aufgrund unseres Know-hows in die Runde aufgenommen hat. Wir freuen uns, Teil eines Problemlösungsteams zu sein, das neue Verfahren auf und rund um den Flughafen implementiert“, sagte Henk Boorsma.

Planbarkeit statt Unsicherheit

Ziel des CDM-Programms ist es, Staus bei den Handlingagenten und in der Folge Verzögerungen sowohl bei den Export- als auch bei den Importfrachtprozessen zu vermeiden. Eine Planungsplattform wie Trucking CDM, die auf transparenten und vorhersagbaren LKW-Bewegungen zwischen Straßentransporten und Handlingagenten basiert, wird den Zeitverlust minimieren und die Abfertigungsprozesse in einer digitalen Umgebung optimieren.

Raoul Paul, Gründer der CDM-Plattform, begrüßt die Teilnahme von Riege: „Riege Software ist Experte auf dem Gebiet der Speditionslogistik und eine beträchtliche Anzahl von Spediteuren in Schiphol nimmt ihre Dienste in Anspruch. Durch die Nutzung ihres Wissens und ihrer Expertise im Rahmen des Trucking CDM-Projekts werden wir weitere wesentliche Erkenntnisse gewinnen und können unseren Mitgliedern durch echte Konnektivität eine wirklich effiziente Prozessverbesserung anbieten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Riege Team“.

Die Bedeutung zuverlässiger Daten

Um den Straßentransport von Luftfracht zu den Be- und Entladeorten so effizient wie möglich zu gestalten, ist die Vorhersehbarkeit und Transparenz der LKW-Bewegungen für alle Beteiligten an den jeweiligen Flughäfen notwendig. Vorhersagbarkeit und Transparenz hängen jedoch von zuverlässigen Daten ab.

Zuverlässige Daten finden sich bei den Spediteuren, die eine wichtige Rolle in der Lieferkette spielen und daher über zahlreiche Datensätze wie z. B. den Zollstatus der auszuliefernden oder bei den Handlingagenten abzuholenden Sendungen verfügen. Durch die Bereitstellung dieser Daten kann Riege gemeinsam mit den Anwendern von Scope einen substanziellen Beitrag zur Plattform leisten und damit die Initiative maßgeblich unterstützen.

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu ONE Record

Über Trucking CDM, bei dem die Handling-Agenten im Mittelpunkt stehen, können die Anwender von Scope nahezu alle Daten und Eventstatus, die in Scope erstellt oder über Scope ausgetauscht werden, mit einer einzigen Dateneingabe zur Verfügung stellen. Ein weiterer Anreiz für Riege, die Weiterentwicklung von Scope auf „One System. ONE Record.“ zügig voranzutreiben.

Da die aus Scope bereitgestellten Daten allen Beteiligten zur Verfügung stehen, können die Teilnehmer entlang der Lieferkette wie ein einziger Akteur arbeiten und von Door-to-Door maximale Effizienz erreichen. So tragen Riege und Scope nicht allein zur Plattform bei, sondern auch zu ihrer weiteren Entwicklung.

Über Trucking CDM

Die Trucking CDM-Plattform, 2020 vom niederländischen IT-Dienstleister CargoHub BV gegründet, ist eine cloud-basierte Plattform zur Optimierung der Transport- und Abfertigungsprozesse im Straßenersatzverkehr. Sie unterstützt Spediteure, Fuhrunternehmer, Handlingagenten und Fluggesellschaften. Ziel ist, die Akteure der Luftfracht-Community durch Systemintegration per Datenaustausch miteinander zu verbinden und ihnen so „Work Together as ONE” zu ermöglichen.

Kontaktinformation

Raoul Paul
Managing Director
raoul.paul@cargohub.nl
+31 6539 27047

Über Riege Software

Riege Software ist einer der führenden Anbieter cloud-basierter Softwarelösungen für die Logistik-Industrie. Gegründet 1985, zählt das inhabergeführte Unternehmen über 550 Kunden mit über 6.000 Anwendern in 43 Ländern. Neben dem Stammsitz in Deutschland unterhält Riege 6 Niederlassungen in Europa, Asien und Nordamerika.

Die Marke von Riege ist Scope, der Digitale Standard für Spedition, Zoll und Handling. Mit dem Anspruch „One System. One Record.” basiert Scope auf einem „One File”-Konzept, bei dem Daten nur einmal eingegeben werden und in der Folge von allen autorisierten Teilnehmern gelesen und bearbeitet werden können. So ermöglicht Scope die globale Zusammenarbeit mit nur einem System. Die Zukunft der Logistik ist digital. Scope ist die Zukunft der digitalen Logistik.

Kontaktinformation

Benjamin Riege
Marketing Director
ben@riege.com
+49 2159 9148-0

Sehen und verstehen.

Finden Sie selbst heraus, warum führende Spediteure Scope anderen Lösungen vorziehen.

Demo anfordern

Cookie-Einstellungen

Hinweis auf den Einsatz von Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Sie können die nicht notwendigen Cookies per Klick auf die Kontrollkästchen entweder ablehnen oder akzeptieren. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit über die Einstellungen im Fußbereich unserer Website widerrufen.

Hinweis auf Verarbeitung Ihrer auf dieser Webseite erhobenen Daten in den USA

Indem Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass manche Ihrer Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können. Wenn Sie lediglich die Schaltfläche "Erforderliche Cookies" auswählen, findet die vorgehend beschriebene Übermittlung nicht statt. Weitere Hinweise zum Einsatz von Cookies auf unserer Webseite und zur Verarbeitung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies erlauben Ihnen sich auf einer Website zu bewegen und die Eigenschaften dieser in vollem Umfang nutzen zu können. Ohne diese Cookies können Funktionalitäten wie getätigte Aktionen oder Texteingaben während eines Besuchs nicht erhalten werden.

Funktionale Cookies werden dazu genutzt, angeforderte Funktionen wie das Abspielen von Videos zu ermöglichen. Diese Cookies sammeln anonymisierte Informationen, sie sind daher nicht in der Lage die Bewegungen auf anderen Websites zu verfolgen.

Performance Cookies sammeln Informationen über die Nutzungsweise einer Website, etwa welche Seiten am häufigsten aufgerufen wurden. Diese Cookies speichern keine Informationen, die eine Identifikation der Nutzenden zulassen.

Cookies für Marketingzwecke werden genutzt, um gezielt relevante und an die Interessen der nutzenden Personen angepasste Werbeanzeigen auszuspielen. Sie werden außerdem dazu verwendet, die Erscheinungshäufigkeit einer Anzeige zu begrenzen und die Effektivität von Werbekampagnen zu messen