Hello

ATLAS Zolllager

In der Anwendung Scope ATLAS Zolllager können Zollanmeldungen zur Überführung in das Zolllagerverfahren im Normal- oder vereinfachten Verfahren durchgeführt werden. Alle Anmeldungen werden in einer integrierten Bestandsübersicht hinterlegt. Die Beendigung von ATLAS Zolllager erfolgt über die Verfahren ATLAS Einfuhr, ATLAS Ausfuhr oder ATLAS NCTS.

Integrierte Bestandsführung

Bei Abfertigung über Artikel führt Scope automatisch den Bestand mit. Somit kann jederzeit eine aktuelle Bestands- oder Bewegungsliste abgerufen werden.

Suchfunktion und Filter

In der Eingangsübersicht des ATLAS Zolllager-Verfahrens kann man nicht nur nach Bezugs- und Registriernummern der Anmeldungen suchen, sondern auch nach Registriernummern der Vorgängeranmeldungen in den Beendigungsanteilen.

Integrierte permanente Validierung

Scope prüft permanent die Daten der Anmeldung und weist auf fehlerhafte Felder hin. Durch die integrierte Fehlerliste können Anwender direkt auf ein fehlerhaftes Feld der Anmeldung springen.

Unterstützung der EGZ-Bearbeitung

Bei erstmaliger Erstellung der monatlichen EGZ bietet Scope alle verfügbaren vereinfachten Anmeldungen zur direkten Übernahme an. Dabei kann der Anwender einzelne Anmeldungen aus der EGZ entfernen und in eine andere übernehmen. Sobald eine EGZ-Anmeldung für den laufenden Monat vorhanden ist, werden neue vereinfachte Anmeldungen automatisch in die offene EGZ übernommen. Diese müssen dann nur noch markiert werden, damit sie mitgesendet werden.

Auswertungen als Bestands-und Bewegungslisten über das Statistikmodul

Die Auswertungen in Scope ATLAS Zolllager sind sowohl über das separate Statistikmodul als auch direkt in der Eingangsübersicht verfügbar. Alle Daten sind echtzeit-aktuell, da Scope die Statistiken im laufenden Betrieb mitführt.

Auslagerung nach verschiedenen Kriterien

Für die Auslagerung kann Scope die Artikel FIFO auslagern oder auf Wunsch detailliert nach Charge und Variante. Wahlweise im Dialog oder über Schnittstelle.

Automatische Aufteilung von Kosten auf Warenpositionen

Auf Knopfdruck kann ein Gesamtbetrag sämtlicher Hinzurechnungen und Abzüge anteilig auf die vorhandenen Warenpositionen aufgeteilt werden. Die Anteile können anhand von Brutto- und Nettopreis, Gewicht, Anzahl der Colli oder Zollwert berechnet werden.

Dynamische Artikelerfassung

Während der Erfassung von Warenpositionen können Anwender auf hinterlegte Artikeldaten zugreifen. Gleichzeitig können während der Erfassung mit den vorhandenen Daten auch neue Artikel angelegt werden.

Vorläufige Zollabgabenberechnung

Wenn alle erforderlichen Angaben in der Anmeldung vorhanden sind, kann Scope eine Abgabenberechnung für die gesamte Anmeldung erzeugen. Diese kann in Excel exportiert und z. B. im Fall von Vorkasse an den Kunden gesendet werden.

Prüfung auf vorzulegende Unterlagen und Zusatzcodes lt. EZT

Über die Kombination von Tarifnummer und Ursprungsland kann Scope aus dem Elektronischen Zolltarif (EZT) Hinweise auf eventuell vorzulegende Unterlagen oder Bescheinigungen geben.

Vorlagenfunktion

Anwender können in Scope beliebig viele Vorlagen mit den kompletten Daten der Anmeldung anlegen. Bei der Neuerfassung von Anmeldungen können die gespeicherten Vorlagen genutzt werden, so dass für die neue Anmeldung nur noch wenige, variable Daten angegeben werden müssen. Umgekehrt können aus bestehenden Anmeldungen neue Vorlagen erstellt werden.

Sehen und verstehen.

Finden Sie selbst heraus, warum führende Spediteure Scope anderen Lösungen vorziehen.

Demo anfordern

nach oben

© 2019 Riege Software International GmbH. Alle Rechte vorbehalten.