Hello, looks like you’re from USA. Switch to your site.

Pressemitteilung

Neukunden von Riege zum Jahreswechsel

Meerbusch, 14. März, 2012 — Zu Beginn des Jahres 2012 haben zahlreiche Kunden zur Steuerung ihrer speditionellen Prozesse auf das Transport-Management-System Scope® umgestellt. Riege Software International, führender Anbieter von Softwarelösungen für Luft- und Seefrachtabwicklung sowie Zollanwendungen, hatte die innovative Software erstmals anlässlich der transport logistic 2009 der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Mit Scope reagierte Riege vorausschauend auf die Anforderungen des Marktes. Schneller, effizienter, multifunktional einsetzbar und mit modernster Softwarearchitektur anwenderfreundlich gestaltet, erfreut sich das innovative System seither großer und stetig steigender Nachfrage.

In Deutschland zählt unter anderem die Honold Logistik Gruppe, die ihre Luft- und Seefrachtaktivitäten in der Niederlassung Neu-Ulm nun mit Scope steuert, zu den Neukunden.

Auch im europäischen Ausland ist Scope auf dem Vormarsch. So nutzt die General Transport AG in Basel für die Luftfracht und Seefracht im Import und Export seit Jahresbeginn die Software von Riege. In der General Transport-Niederlassung Zürich wird Scope dann auch mit dem eigens entwickelten Softwarepaket für das zentrale, elektronisches Cargo-Processing-System e-dec der Eidgenössischen Zollverwaltung live gehen.

Von der 2011 gegründeten Niederlassung Riege Software International BV sind 2012 weitere Scope-Neuinstallationen in Betrieb genommen worden. In Belgien nutzt der Logistikdienstleister Fast Forward Freight in Antwerpen (Seefracht), Lüttich (Luftfracht) sowie Brüssel (Luftfracht) die innovative Softwarelösung. Im Laufe des Jahres werden zwei weitere Niederlassungen in Deutschland eröffnet und mit Scope ausgestattet. Auch am Hauptsitz von Fast Forward Freight in den Niederlanden wird Scope dann an den Standorten Amsterdam und Rotterdam Einzug halten. Dort wird zusätzlich das komplette holländische Zollpaket von Scope eingesetzt werden, inklusive DGVS und C-sum.

In Zusammenarbeit mit Fast Forward Freight in den Niederlanden entwickelt Riege zudem ein neues AOG-Modul (Aircraft on Ground). Dieses wird als Grundlage für die Einführung eines einfachen Workflow-Managements in Scope dienen.

Der niederländische Luft- und Seefrachtspezialist Ronex arbeitet seit Jahresbeginn ebenfalls mit Scope. Die Niederlassungen Amsterdam (Luftfracht), Rotterdam (Seefracht), Apeldoorn (Sales Office) und Maastricht (Landtransport und Warehousing) nutzen auch das Modul für das niederländische Zollverfahren Sagitta (Import/Export/NCTS). Im Laufe des Jahres 2012 folgt die Implementierung von Scope in der Ronex-Niederlassung Curacao.

Über Riege Software International

Riege Software International mit Hauptsitz in Meerbusch bei Düsseldorf zählt zu den führenden Anbietern von umfassenden Softwarelösungen für die Luft- und Seefrachtabwicklung sowie Zollanwendungen. Mit rund 80 Mitarbeitern, mehr als 300 Kunden und Niederlassungen in Europa, Asien, Nordamerika und Australien, gilt das Familienunternehmen seit mehr als 25 Jahren als erfahrener Partner für Speditionen, Carrier und produzierende Unternehmen. Zu den langjährigen Nutzern von Rieges Softwarelösungen zählen unter anderem Dachser, DB Schenker, Jet-Speed, Kerry Logistics, Logwin, Pan Asia Logistics, SDV Geis, UTi und Zufall.

nach oben

Copyright © 2017 Riege Software International GmbH. Alle Rechte vorbehalten.