Hello

Scope Zoll für ATLAS 9.0 zertifiziert

Anwender profitieren von Vereinfachung durch Reduktion.

Am 12. Juli 2020 endet der weiche Wechsel zu ATLAS 9.0. Bis zu diesem Termin müssen Zolldeklaranten zwingend auf ATLAS 9.0 umstellen. Anwender von Scope werden mit dem Update Scope 12.4 über die neue Version verfügen. Zertifiziert durch die Generalzolldirektion in Weiden.

Reduktion

Mit Scope 12.4 werden Anwender von Erleichterungen und Vereinfachungen profitieren. So werden die monatlichen ergänzenden Erklärungen auf die Änderungsangaben reduziert. Das Konzept dazu heißt „Schlanke Nachrichten“. Die Logik dazu ist in Scope implementiert. Anwender müssen sich damit nicht beschäftigen.

Funktion

In erster Linie können sie sich über neue Funktionalitäten in Scope Zoll freuen, die den Deklarationsablauf transparenter machen und überflüssige Ausdrucke im wahrsten Sinne des Wortes ad acta legen.

Als wesentlichste Neuerung werden Zollantworten direkt in Scope angezeigt und zur sofortigen Ansicht präsentiert. Damit wird das Ausdrucken von Nachrichten überflüssig, die in der Praxis ohnehin so gut wie nie genutzt werden.

„Die Zertifizierung für ATLAS 9.0 haben wir zum Anlass genommen, Scope für unsere Anwender noch komfortabler zu gestalten und von überflüssigen Funktionalitäten zu befreien.”

– Dirk Heidenfelder, Product Manager Zoll bei Riege Software

Mehr Reduktion

In einem der kommenden Versionen von Scope soll das das automatische Erzeugen von PDF-Dateien dann ganz abgeschafft werden.

Reduktion und noch mal Reduktion. Womit bewiesen wäre, dass der Digitale Standard für digitale Logistik im Laufe der Entwicklung auch schlanker statt komplexer werden kann.

Sehen und verstehen.

Finden Sie selbst heraus, warum führende Spediteure Scope anderen Lösungen vorziehen.

Demo anfordern

nach oben

© 2020 Riege Software International GmbH. Alle Rechte vorbehalten.