Hello, looks like you’re from USA. Switch to your site.

Scope bei General Transport

Herr Speiser, welche Dienstleistungen erbringt General Transport für die Kunden?

Wir sind mit unseren 60 Mitarbeitern in allen Verkehrsträgern aktiv, in der Luftfracht, der Seefracht und im Landtransport und bewegen Sendungen von einem Kilogramm, ebenso wie Stückgut, Teil-und Komplettladungen bis hin zu Sperrgut. Wir erledigen auch die Zollformalitäten für unsere Kunden. In der Luft- und Seefracht sind wir besonders stark auf den Routen von und nach Asien sowie USA.

Im europäischen Landtransport bieten wir unseren Kunden neben hohen Abfahrtsfrequenzen im Netzwerk noch spezielle Services von und nach England, mit sieben eigenen Lkw und einem Kühltransporter. In der Schweiz operieren wir von vier Standorten aus: Basel, Basel-Flughafen, Zürich Flughafen und Genf. Hier nutzen wir nun die Vorteile von Scope. Das System bietet uns von allen Standorten aus einen Überblick über alle Vorgänge und Sendungsdaten.

Außerdem sind wir spezialisiert auf Anlagen- und Projektspedition. Hier unterstützen wir die Schweizer Anlagen- und Maschinenbauindustrie in der Logistik bei Großprojekten, die sich teilweise über mehrere Jahre erstrecken.

Welche Aufgaben übernehmen Sie dabei?

Wir sorgen für die komplette logistische Planung und Steuerung des Projekts, organisieren Transporte und Verpackung der einzelnen Komponenten, die teilweise in der Schweiz, aber auch in Drittländern, gebündelt werden. Danach liefern wir sie dann dorthin, wo sie  zusammengesetzt werden und ihren Dienst tun. Für diese anspruchsvollen Aufgaben benötigt man sehr viel Erfahrung, Wissen und spezialisierte Fachkräfte. In diesem Bereich zählen wir zu den führenden Spezialisten in der Schweiz.

Worin liegen Ihre wichtigsten Wettbewerbsvorteile?

General Transport ist eine mittelständische Spedition in der Schweiz. Sie besteht seit 1948 und wurde 2011 ein Teil der Geis Gruppe. In 2011 erzielten wir einen Umsatz von rund 100 Millionen Schweizer Franken (72 Mio. Euro). Die Kunden schätzen vor allem unseren individuellen Service, unsere Kenntnisse und unser Netzwerk besonders in unseren Hauptdestinationen, aber auch etwa von und nach West- und Zentralafrika sowie in den Mittleren Osten.

Seit wann und wie nutzen Sie Scope?

Wir haben zwischen Januar und Juli 2012 unsere Luftfracht-Niederlassungen in Zürich und Basel sowie die Zentrale in Basel auf Scope umgestellt. Wir hatten verschiedene Systeme getestet, Scope hat uns als innovativste und zukunftsfähigste Lösung überzeugt. Jetzt nutzen wir nur noch ein Transport-Management-System für alle Bereiche inklusive der Zollabwicklung.

Wie funktioniert das konkret?

Scope verfügt über spezielle Module, die von der Eidgenössischen Zollverwaltung zertifiziert sind. Zudem kann jeder Mitarbeiter auf komplette Dossiers zugreifen, inklusive der wirtschaftlichen Daten, Rechnungskopien und Frachtdokumente. Lieferanten und Kunden sind ebenfalls angebunden. Beispielsweise werden die CASS-Daten zur zentralen Verrechnung der Airline-Frachtkosten direkt in Scope eingespielt, gegen Rückstellungen gebucht und unseren Kunden entsprechend weiterberechnet.

Sie haben sich für eine Cloud-Lösung entschieden, warum?

Richtig, wir nutzen Scope als Software as a Service (SaaS). Das System wird im Hauptrechenzentrum von Riege in Frankfurt gehostet und gewartet. Das bringt uns ein hohes Maß an Datensicherheit bei gleichzeitig geringeren Kosten, weil wir weniger eigenen Wartungsaufwand haben und weniger Hardware benötigen.

Welche Vorteile bringt Ihnen der Einsatz von Scope?

Die einfach zu bedienende, intelligente Benutzeroberfläche erleichtert unseren 50 Anwendern massiv die Arbeit. Die Abläufe sind effizienter geworden. Dadurch sparen wir Kosten ein. Durch die vollständige Transparenz jedes Vorgangs können wir alle Aufträge sofort kaufmännisch beurteilen. Das ist ein Kulturwandel und echter Fortschritt, der uns wettbewerbsfähiger macht.

Fühlen Sie sich mit Scope auch für die Zukunft gerüstet?

Definitiv sind wir besser aufgestellt für die Zukunft, denn Scope gibt uns die Möglichkeit, uns enger mit der Geis Gruppe und unseren weltweiten Partnern zu vernetzen, durchgehend Tracking & Tracing einzuführen und Auftragsdaten auszutauschen. Wir können neue Marktsegmente erschließen, etwa im Bereich der Massensendungen, das System macht die Abwicklung einfach und unkompliziert.

Mit dem kompetenten Service und dem lokalen Know-how der Niederlassung von Riege in der Schweiz sowie den Ressourcen in der Zentrale haben wir für all das einen leistungsfähigen Partner an der Seite!

Scope bei General Transport

Andreas Speiser
Managing Director

General Transport

  Scope bei Cargo Holland

Scope bei 2 Achieve  

nach oben

Copyright © 2017 Riege Software International GmbH. Alle Rechte vorbehalten.